EFT – Wie funktioniert die Klopfakupressur? Eine Beschreibung der Vorgehensweise.

In den vorherigen Artikeln habe ich dir zur Klopfakupressur einige Hintergründe erläutert. Hier kannst du sie lesen:

 

Heute möchte ich dir von der Klopfakupressur die Vorgehensweise darstellen. Das Klopfen erfolgt in den folgenden Schritten:

1. Dein Problem bestimmen
2. Deine eigene Belastungsstärke einschätzen
3. Dein Klopf-Setup
4. Deine erste Klopfrunde
5. Deine 9-Gamut-Sequenz
6. Deine zweite Klopfrunde
7. Deine Problembelastung neu bestimmen

1. Dein Problem bestimmen

Vor deiner Klopf-Anwendung ist es wichtig, das zu bearbeitende Problem so spezifisch wie möglich zu beschreiben. Du kannst nicht auf einmal an allen Problemen gleichzeitig arbeiten. Wenn du mehrere Themen hast, entscheidest du dich für ein Thema, das im Vordergrund steht. Hier gilt: Du wählst ein Thema aus, bei dem es in Ordnung ist, dass du es bearbeitest und auch loslassen kannst.

Wenn du Kopfschmerzen hast, versucht du diese klar und deutlich zu bestimmen. Sind die Kopfschmerzen dumpf, ziehend, pochend, drückend? Sind sie auf einer Seite, am ganzen Kopf, nur an einer Stelle? Du versuchst, so genau wie möglich zu sein und sehr spezifisch zu beschreiben.

2. Deine eigene Belastungsstärke einschätzen
 
Du nimmst eine Skala von 0 bis 10. Null bedeutet keinerlei Belastung und zehn maximale Belastung.
Am Beispiel der Kopfschmerzen schätzt du ein, wie hoch du sie im Moment im Hier und Jetzt empfindest. Nicht gestern, nicht morgen, sondern Jetzt. Manchmal versucht uns unser Kopf in eine andere Richtung zu ziehen. Aus diesem Grund ist der jetzige Moment sehr wichtig.
 
3. Dein Klopf-Setup
 
Mit der Einstimmung auf das Thema startest du mit dem Klopfen. Das sog. Setup sorgt dafür, dass du in die Startposition kommst und die weiteren Schritte zum Erfolg führen. Die Einstimmung erfolgt immer mit deinem gewählten Thema und dem Klopfen des Handkantenpunktes. So könnte dein Satz lauten:
 
„Auch wenn ich diese stechenden und bohrenden Kopfschmerzen an der rechten Stirnseite habe, bin ich in Ordnung, so wie ich bin.“
 
Du wiederholst diesen Satz mindestens dreimal laut und klopfst. Mit der Einstimmung erkennst du deine momentane Störung an, schaffst Selbstakzeptanz, obwohl ein Problem vorhanden ist.
 
Ein kleiner Hinweis an dieser Stelle. Gerade zu Beginn der Klopfakupressur denken wir, wir bräuchten den perfekten Einstiegssatz. Das ist nicht notwendig, sondern hält dich nur vom Klopfen ab. Wichtig ist, ins Tun zu kommen. Vertraue hier deiner Intuition und deinem Bauchgefühl.
 
4. Deine erste Klopfrunde
 
Von deinem Einleitungssatz wählst du eine Kurzform, die lauten könnte:
 
„Diese stechenden, bohrenden Kopfschmerzen“.
 
Gleichzeitig klopfst du mit diesem verkürzten Satz folgende Meridianpunkte ab:
 
– Innenseite der Augenbraue
– Außenseite des Auges
– Unter dem Auge
– Unter der Nase
– Auf dem Kinn
– Innenseite des Schlüssselbeins
– Seitlich unter dem Arm auf Brusthöhe
– Auf dem Daumen
– Auf dem Zeigefinger
– Auf dem Mittelfinger
– Auf dem Ringfinger
– Auf dem kleinen Finger
– An der äußeren Handkante
 
Für den Erfolg der Methode ist es nicht notwendig, alle Meridianpunkte zu nehmen. Es können auch schon 2 – 3 Punkte ausreichen, um Veränderungen bei deinem Thema herbeizuführen. Da du in den Büchern alle Punkte findest, war es mir wichtig, dir die Meridianpunkte einmal komplett aufzulisten. Ob du die linke oder rechte Hand oder die linke / rechte Gesichtshälfte auswählst, spielt ebenfalls keine Rolle und du kannst täglich abwechseln.
 
5. Deine 9-Gamut-Sequenz
 
Nachdem du im Gesicht und am Schlüsselbein geklopft hast, klopfst du nun bestimmte Meridianpunkte an einer Hand ab. Ob du die linke oder rechte Hand wählst, spielt keine Rolle. Du bleibst bei deiner Kurzform deines Themas.
An der Hand gibt es einen Punkt, den sog. Gamut-Punkt. Bei diesem Punkt bewegst du deine Augen, es wird gesummt und gezählt. Dies hört sich im ersten Moment ein wenig komisch an, aber durch die Gamut-Folge werden weitere Gehirnbereiche mit einbezogen, die evt. durch das Problem aktiviert sind und durch das Klopfen gleichzeitig beruhigt.
 
Die genannte Gamut-Sequenz ist eine erweiterte Option und ebenfalls kein muss. Ich persönlich klopfe bei mir entweder im Gesicht oder die Hände. 
 
6. Deine zweite Klopfrunde
 
Nun startest du wieder im Gesicht mit den Klopfpunkten und deinem Thema (Kopfschmerzen). Du klopfst wieder, bis du alle Meridianpunkte beklopft hast und hörst mit dem Klopfen auf.
 
7. Deine Belastungsstärke neu einschätzen
 
Du nimmst mehrere Atemzüge und schätzt dein Thema wieder auf der Skala von 0 – 10 ein. Wo stehst du jetzt?
Hat sich dein Thema aufgelöst, wunderbar, es ist kein weiteres Klopfen mehr nötig. Weitere Reaktionen können sein:
  • Das Thema hat sich verstärkt ? Du klopfst weiter.
  • Der Wert auf der Skala ist gesunken, aber noch nicht bei Null? Du klopfst weiter.
  • Das Thema hat sich im Körper verändert? Du klopfst weiter.
  • Ein neues Thema hat sich gezeigt? In diesem Fall beschreibst du das neue Thema so genau wie möglich und startest wieder mit weiteren Klopfrunden. D.h. dass du wieder bei Punkt 1 mit einer neuen Formulierung beginnst.

Wie du siehst, ist das Klopfen eine einfache, leicht anwendbare Methode. Die Kunst liegt darin, genau beim Thema zu bleiben, zu erkennen, wann sich ein Thema verändert hat und was im Vordergrund steht. Hast du es einmal gelernt, kannst du es als Selbsthilfemethode immer für dich und deine Familie anwenden.

Die Finger hast du immer mit dabei, ob du zu Hause bist, auf Reisen oder in der Arbeit, du kannst immer wieder ein paar Minuten klopfen. Das Klopfen wird schnell selbstverständlich werden, wenn du es anwendest. Lass dich bitte nicht von der Beschreibung abschrecken. Es klingt erstmal nach viel. Aber wenn du es einmal gesehen hast und selbst an dir gefühlt hast, wirst du erkennen, wie leicht die Klopfakupressur anwendbar ist.

Gerne bringe ich dir die Klopfakupressur bei. In einem Termin erlernst du das Grundverständnis für die Klopfakupressur und kannst sie bei dir anwenden. Bei komplexen Themen unterstütze ich dich gerne. Hierzu können wir uns online treffen. Schreiben mir eine E-Mail und ich melde mich bald bei dir.

 

Ein wichtiger Hinweis: Die Klopfakupressur stellt ein Selbsthilfeinstrument dar und hat weltweit vielen Menschen geholfen. Die Heilung wurde angeregt oder es wurde bei Erkrankungen und psychischen Belastungen Linderung erfahren. Bei akuten Belastungen und Erkrankungen sollte immer ein Arzt, Heilpraktiker oder andere qualifizierte Fachpersonen aufgesucht werden. Ich weise darauf hin, dass die Selbstbehandlung nach der Beschreibung und Anwendung in eigener Verantwortung geschieht.

2 Kommentare zu „EFT – Wie funktioniert die Klopfakupressur? Eine Beschreibung der Vorgehensweise.“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner