Raus aus der Starre – Rein in die Lebendigkeit. Lausche mit deinen Ohren.

Bild von Christiane Krick von Kunst an der Ranch
Bild von Christiane Krick „Kunst von der Ranch“
 
 
Mir fällt im Moment auf, dass sehr viele Menschen innerlich erstarrt und Kinder sehr zurückgezogen in ihrer Eigenwelt sind. Es ist so wichtig, dass wir wieder in ein inneres, ausgeglichenes und stabiles Gefühl kommen und uns unsere eigene Lebendigkeit zurückholen.
 
Aus diesem Grund möchte ich dir eine kleine, praktische und schnell umsetzbare Übung mitgeben. Diese Übung ist besonders gut für kleine Kinder geeignet. Sie ist genauso gut mit einem Erwachsenen durchführbar, da wir alle unser inneres Kind in uns haben. Die Übung nennt sich:
 
Die Ohren zusammenschließen und lauschen
 
Du setzt oder stellst dich neben dein Kind oder Partner/in. Ihr neigt Eure Köpfe zueinander und jeder legt das eigene Ohr auf das Ohr der anderen Person. Du verschließt mit deinem Ohr, das Ohr deines Gegenübers.
 
Bleibt nun in Ruhe und Stille sitzen oder stehen. Gerne, könnt ihr die Augen schließen.
 
Nun lauscht ihr, was es zu hören gibt.
 
  • Was stellt ihr fest?
  • Was nimmst du an dir wahr?
  • Was nimmst du am anderen wahr?
  • Was passiert mit deiner Atmung?
  • Was passiert mit der Atmung des anderen?
  • Was könnt ihr gemeinsam feststellen?
  • Was verändert sich in dir?
  • Was verändert sich beim anderen?
  • Entsteht der Wunsch nach Kommunikation?
 
Hast du den Eindruck, dass der andere innerlich von Sorgen geplagt wird, diese aber nicht nach außen zum Ausdruck bringen kann?
 
Dann könnt ihr die Übung wie folgt erweitern. Zuerst wahrnehmen und dann die Kommunikation aufnehmen.
Folgende Sätze können die Kommunikation anregen:
 
  • Oh, ich höre richtig deine Gedanken im Kopf. Die drehen sich im Kreise.
  • Was mögen mir deine Gedanken sagen?
  • Warte mal, ich lausche ganz fest an deinem Ohr, damit ich es hören kann.
  • Oh, sie sind aber leise, ich kann sie nicht richtig gut hören.
  • Kannst du mir sagen, was sie dir alles sagen?
  • Was drückt dich denn?
  • ………
  • Blubb, blubb, fallen die sorgenvollen Gedanken aus deinem anderen Ohr und laufen weg.
 
Je nach Altersstufe können die Sätze angepasst und erweitert werden. Deiner Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Erweitere die Sätze nach deinem Gefühl und deiner Intuition.
 
Lass dich überraschen, wie diese Übung bei dir, bei deinem Kind oder Partner/in wirkt. Diese Übung eignet sich wunderbar, um daraus ein Ritual entstehen zu lassen.
 
Gerne höre ich von deinen Erfahrungen.
 
________________________________________
 
Visitenkarte Christiane Krick
 
Gefallen dir beide Bilder? Christiane stellt ganz wunderbare Bilder, Töpferwaren und viele wunderbare Artikel her.
Viele schöne Dinge, die dein Herz höher schlagen lassen.
Ihr findet sie auf: Kunst von der Ranch
 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner