Gedichtspaziergang: Ein Frauenkreis im Spätsommer und viele Naturgesichter

Am 27. August 2022 fand wieder ein Gedichtspaziergang statt.

Am Abend davor regnete es und die Wolken zogen hin und her. Doch das Wetter war uns hold und der Regen setzte erst nach dem Spaziergang ein.

Meine Vorbereitungen für den Gedichtspaziergang

Ein bis zwei Wochen vor dem Termin fühle ich zum Spaziergang hin und bekomme meistens das Motto, unter dem der Gedichtspaziergang stattfinden wird. 
 
Nachdem ich wusste, dass wir fünf wunderbare Frauen sind, stand einen Tag vorher die Gedichtauswahl fest. 
 
Ich schwinge mich auf die jeweilige Gruppe ein und vertraue darauf, dass genau die richtigen Gedichte dabei sind. So mag es ein Gedanke oder ein Satz sein, den die Teilnehmenden mitnehmen und eine Erkenntnis mit nach Hause nehmen.

Zusätzlich kam der Impuls die Ölmischung Purify von doTERRA mitzunehmen und damit die Achtsamkeitsübung einzuleiten. Zusätzlich hat jeder ein wenig von dem Öl mit nach Hause genommen. Dieses Öl wirkt im emotionalen System reinigend und hilft, festgefahrene und eingeschlossene Emotionen in Bewegung zu bringen.

Somit waren meine Vorbereitungen abgeschlossen und um 14:26 Uhr ging es los.

Das Motto von diesem Spaziergang: Sammle die Kraft des Spätsommers ein und sei dir selbst ein Geschenk

Die Achtsamkeitsübung stand unter dem Motto, die Kraft des Spätsommers einzusammeln und tief in sich aufzunehmen. 
Während der Übung kam noch das Wort Geschenk dazu. 
  • Wie kann ich ein Geschenk für mich sein?
  • Wie kann ich ein Geschenk für andere sein?
Ich baute dieses Wort in die Übung ein, da es sehr kraftvoll in unserer Mitte stand und fühlbar war. Es war so spannend, was die Frauen berichteten, welches Geschenk sie für sich in der Übung waren und was sie gefühlt haben.

Formen und Gesichter zeigten sich überall

Es dauerte keine drei Minuten, da rief die erste Frau „Ein Herz“ mitten im Weg. 

Die nächste Form, die sich uns zeigte, war eine Sonne bzw. Engelsgestalt und ein Zwergengesicht auf einem Stein. Ich gebe zu, dass ich selbst überrascht war, was sich dieses Mal alles zeigte und offenbarte. Ich kam selbst aus dem Staunen nicht mehr heraus.

Die Kraft des Frauenkreises

Die Route führt uns aus dem Wald auf eine schöne Anhöhe und von dort aus wieder zurück in den Wald.

Auf der Anhöhe haben wir uns im Kreise versammelt und ich las das Gedicht „Frauen im Lichterkreis“ vor. Danach hielten wir uns an den Händen und standen schweigend im Kreise. Es war magisch, welche Kraft zu fühlen war. Das Gedicht entfaltete eine tiefe Wirkung und es fühlte sich so an, als ob ich es genau für diesen Moment geschrieben hatte. 

Ich konnte so eine unglaubliche Kraft fühlen, die uns verband. Gleichzeitig fühlte ich eine Kraft zu den Frauenkreisen in die Vergangenheit, die es schon immer gab und geben wird. 

Später las ich noch das Gedicht „Durchschreite dein Gedankentor“ vor und dies entfaltete ebenso eine Kraft. Eine Kraft, die vom Himmel in die Erde führte und wieder zurück.

Ich bin zutiefst dankbar, dies mit den Frauen erlebt zu haben. Es war, als wenn die Worte lebendig wurden und innerlich entzündet wurden.  Beide Gedichte kannst du in meinem Buch „Dein Seelenklang zwischen den Worten“ lesen.

Gemeinschaft beim Essen

Zum Abschluss des Nachmittages gingen wir noch gemeinsam zum Abendessen. Die Worte wirkten in uns, tiefes Vertrauen war da und so lachten wir und unterhielten uns auf eine wunderbare, herzerfrischende Art und Weise.
 
Danke ihr Lieben, das ihr dabei ward, es war ganz wunderbar.

Hast du Lust, das nächste Mal dabei zu sein? Unter dem Button „Gedichtspaziergang“ findest du immer den nächsten Termin.

Ich freue mich auf dich und das gemeinsame Erleben.

Herzlichst, Gisela 

3 Kommentare zu „Gedichtspaziergang: Ein Frauenkreis im Spätsommer und viele Naturgesichter“

  1. Liebe Gisela, welch schöne Eindrücke vom Spaziergang. Für mich ist es immer wieder ein kleines Wunder was sich zeigt, wenn wir vertrauen. Ich möchte unbedingt einmal bei deinem Spaziergang dabei sein. Liebe Grüße Nicole

    1. Liebe Nicole, gerne kanns du mal zu einem Gedichtspaziergang kommen. Gestern waren drei Frauen dabei, die 130 km Anfahrt hatten und in dieses Erlebnis eintauchten. Ganz liebe Grüße, Gisela

  2. Wow, es ist immer wieder verblüffend, wie schön die Natur doch ist.
    Sie ist sicherlich eine der kostbarsten Geschenke für uns. Dank so einer tollen Idee mit dem Gedichtspaziergang von dir wird es uns wieder richtig bewusst.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner