Der erste Gedicht-Spaziergang

Das Telefon läutete, eine Teilnehmerin war am Telefon. Sie wäre schon auf dem Weg zum gemeinsamen Gedicht-Spaziergang. Sie habe nur ihre Schuhe zu Hause vergessen. Schnell war geklärt, dass wir die gleiche Schuhgröße trugen und ich ihr warme und feste Schuhe mitbringen werde.
 
Ich zog mich winterfest an, packte den Tee ein, den ich für die Teilnehmenden vorbereitet hatte, meine Öle und raus ging es. Mein erster Gedicht-Spaziergang wartete. Vor dem Auto wunderte ich mich noch, warum ich so unscharf sehe. Vor lauter Begeisterung hatte ich meine Brille liegen lassen. Also noch mal kurz in die Wohnung, die Brille auf die Nase gesetzt und los ging es.

Der erste Gedicht-Spaziergang

Wir waren ein kleiner, feiner Kreis und starteten heute pünktlich um 14:26 Uhr mit unserer gemeinsamen Tour. An einem Baum sammelten wir uns und stimmten uns ein.

Ich lud im Geiste noch vier Frauen ein, die jeweils an ihrem Ort zu Hause in dir Natur mitgingen. So war Spiekeroog, Sylt und die Schweiz mit dabei.

Mir war es wichtig, bei diesem Spaziergang in ein tiefes Erleben einzutauschen und den eigenen inneren Heilraum mit vielen Sinnen anzusprechen. Für diese Tour hatte ich 100 % reine Öle ausgesucht und dabei. Jeder bekam einen Tropfen Cypress auf seine Handgelenke und –flächen.

Cypress wird im emotionalen Bereich gerne als das Öl der Bewegung und des Flusses genannt. Ich hatte es bewusst gewählt, da dieser Gedicht-Spaziergang unter dem Motto „Loslassen“ stand.

Die Leitgedanken des Gedicht-Spazierganges

  • Was hat mich dieses Jahr bewegt?
  • Was hat mich dieses Jahr beschwert?
  • Was darf ich bewusst für mich erkennen?
  • Was darf ich loslassen?
  • Was will ich loslassen?
Dies waren die Leitgedanken durch den heutigen Wald-Spaziergang.
Gleichzeitig waren alle eingeladen, bewusst wahrzunehmen, was sie im Wald erlebten. Mit allen Sinnen erleben, bei sich sein, den Moment genießen. Nur das Jetzt, den gegenwärtigen Moment können wir gestalten, nicht das Gestern und nicht das Morgen.
 
So gingen wir gemeinsam durch den Wald. Blieben stehen, tranken Tee, lauschten den Gedichten und Geschichten. Wir gingen schweigend und im Gespräch. Es war Raum und Platz für beides, das tat gut.

Zwischendurch regnete es, der Wind pfiff uns um die Ohren, die Schuhe waren beschwert vom Matsch der auf dem Acker lag. Auch das durfte losgelassen werden. Der angesammelte Matsch an den Schuhen, der uns wie auf Eiern laufen lies.

Bevor es dunkel wurde, hielten wir an einer besonderen Stelle im Wald, um auf Zettel niederzuschreiben, was wir loslassen wollten. In einer kleinen Feuerschale verbrannten wir die Zettel und übergaben Sie an Mutter Erde. Es war ein ganz besonderer Moment.

Schweigend miteinander verbunden, jeder bei sich, gingen wir wieder zum Startpunkt zurück. Wir schlossen gemeinsam den Kreis und rochen noch an einem weiteren zweiten Öl. Lemongras wirkt im emotionalen Bereich reinigend. So konnte jeder mit einem zusätzlichen Impuls erfrischt und belebt nach Hause gehen.
 
Es war ein sehr schöner und erfüllender Gedicht-Spaziergang, der mir viel Freude bereitete.

Rückmeldungen der Teilehmenden

„Es hat mir sehr gut gefallen, es war etwas ganz Neues für mich. So eine Art Waldbegehung habe ich noch nie gemacht und ich bin überrascht und bin komischerweise ganz sicher, dass sich jetzt später etwas dreht bei mir. Noch kann ich es nicht in Worte fassen. Ich kann noch nicht sagen, ob sich etwas gelöst hat, aber ich bin mir sicher, dass noch etwas passiert.“

„Es hat mir sehr gut gefallen. Am Anfang war ich etwas unsicher, ob es etwas für mich ist. Jetzt im Nachhinein hat es sich auf jeden Fall gelohnt. Mir geht es gut. Mir geht es wirklich gut. Ich bin gespannt, was sich daraus entwickelt. Was ich für mich anders machen kann. Für mich. Was ich anders sehen kann.“

Hier kommt noch die Rückmeldung einer Teilnehmerin, die ich über die Ferne in unseren Kreis aufgenommen habe.

„Ich habe in dieser Zeit eine Chakrenmeditation gemacht und war mit Euch total verbunden. Ich hörte das Rascheln der Blätter und spürte die teilweise schweren Schritte. Danke. Dein Bericht tönt sehr erlabend.“

Der nächste Gedicht-Spaziergang

Hast du Lust an dem nächsten Gedicht-Spaziergang im Erlanger Meilwald teilzunehmen?  Er findet am 22. Januar 2022, um 13:59 Uhr statt. 

Weitere Infos findest du unter meiner Beschreibung der Poesie-Meditation, deine inneren Heilräume entdecken.

Schreibe mir eine E-Mail und melde dich an.

3 Kommentare zu „Der erste Gedicht-Spaziergang“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner