Meine persönliche Löffel-Liste

Nachdem ich letzte Woche über die Bucket List geschrieben habe, hat mich der Gedanke nicht mehr losgelassen, was alles auf meiner eigenen Löffelliste stehen könnte. In dieser Woche habe ich mir in meinem Alltag immer wieder die Frage gestellt: „Was soll auf diese Liste und was möchte ich zukünftig in meinem Leben erleben?“

Sofort hatte ich bei dieser Frage, ein Bild von drei Löffeln im Kopf. Diese drei Löffel sind mir die ganze Woche nicht mehr aus dem Kopf gegangen. So entstand meine kleine, mittlere und große Löffelliste. 

Für was stehen die drei Löffel?

  1. Der kleine Löffel: Kann dieses Jahr umgesetzt werden
  2. Der mittlere Löffel: Hier brauche ich ein wenig mehr Zeit, um an den Projekten dran bleiben zu können
  3. Der große Löffel steht für längerfristige Vorhaben, die jetzt noch nicht konkret anstehen.

Wieso habe ich diese Unterteilung vorgenommen?

Grundsätzlich bin ich ein Mensch, der Dingen gerne auf den Grund geht und ich dabei strukturiert vorgehe. Struktur hilft mir ein Thema zu begreifen, es in der Tiefe zu verstehen und in meinem Inneren erlebbar zu machen.

Ein zweiter Punkt ist eine abgeschlossene Weiterbildung im Bereich der Positiven Psychologie. (Dies ist eine Forschungsrichtung innerhalb der Psychologie.) In der Positiven Psychologie geht man der Grundsatzfrage nach: „Was macht mein Leben lebenswert?“

Im Rahmen dieser Weiterbildung habe ich gelernt, meinen Blick für den Alltag zu schärfen und dieser Frage nachzugehen. Diese Frage ist zu einer inneren Grundhaltung von mir geworden und ich gehe mit ihr durch mein Leben.

Ich mache hierbei immer wieder die Erfahrung, wie viel ich selbst in der Hand habe, damit ich zufrieden bin und es nicht von äußeren Gelegenheiten abhängt. Somit spiegelt sich diese Einstellung in meiner Löffelliste wider.

Nun wünsche ich dir viel Freude beim Lesen meiner Löffelliste. Vielleicht hast du auch Lust, dir deine eigene Liste zu erstellen? (P. S. Du kannst sie nach Lust und Laune jederzeit erweitern)

 Meine VorhabenKategorie
1.Eselwanderung bei mir am Ort Kleiner Löffel
2.Private Pilzführung, um beim Pilze sammeln, das nächste Level zu erreichen Kleiner Löffel
3.Ein Jahr auf einer Nordseeinsel lebenGroßer Löffel
4.Meditationen aufnehmen und auf meiner Seite veröffentlichenMittlerer Löffel
5.Lesepate für Kinder werdenGroßer Löffel
6.Tanzen auf einem klassischem BallMittlerer Löffel
7.Wieder in einem Chor singen und bei Aufführungen mitmachenMittlerer Löffel
8.Das Fotografieren als täglichen Begleiter umsetzenKleiner Löffel
9.Wöchentlich 3 – 5 in der Natur bewegen (laufen, wandern oder ein Spaziergang)Kleiner Löffel
10.Meine Gedichte aufschreiben und in meinem Blog veröffentlichenMittlerer Löffel
11.Das Zeichnen wieder auszuprobierenMittlerer Löffel
12.Im Sommer faul an einem See herumliegen und lesen Kleiner Löffel
13.Bewusst alte Freundinnen aus Kindertagen treffen und neue Bande knüpfenKleiner Löffel
14.Ein kleines Kinderbuch mit „Mutmachgeschichten“ herausbringenMittlerer Löffel
15.Einmal im Monat in meiner Umgebung eine „neue Wanderung“ ausprobierenKleiner Löffel
16.Eine neue Sportart lernen (auch wenn ich noch nicht weiß, welche es sein könnte)Großer Löffel
17.30 Blogartikel veröffentlichenMittlerer Löffel
18.Im Sommer abends öfter eine Feierabendrunde mit dem Rad drehenKleiner Löffel
19.Einen Onlinekurs oder E-Mailkurs entwickeln Mittlerer Löffel
20.Verschiedene Sorten Fallobst sammeln und Trockenobst herstellenKleiner Löffel
21.An einem 10 km Lauf teilnehmenMittlerer Löffel
22.In der Fastenzeit auf jegliche Form von Süßigkeiten verzichten (Kuchen, Schokolade, Süßgetränke)Kleiner Löffel
GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner