Mein Geheimnis: Ich schreibe gerne Gedichte

Was sind Gedichte?

Spontan fällt mir Kreuz- und Stabreim ein. Das habe ich irgendwann in der Schule gelernt, doch die korrekte Unterscheidung ist mir nicht mehr bewusst.

Nur hängen geblieben ist es in meinem Kopfe. Und schüttel ich meinen Schopfe, so fällt mir die Bedeutung auch nicht aus dem Kopfe.

Wie auch immer, es spielt für mich keine große Rolle, ob ich die genaue Bezeichnung kenne, es geht mir viel mehr um die Freude und das Tun.

Was verstehe ich unter Gedichte?

Es sind keine „klassischen Gedichte“, sondern meine Gedanken haben immer die Absicht, den anderen in seiner Seele zu berühren, ihn an seine eigene Schönheit zu erinnern und zum Herzen zurückzuführen.

Bisher habe ich meine Freunde daran teilhaben lassen, ihnen meine Gedanken vorgelesen und sie gleichzeitig in eine Meditation hineingeführt. Nun lasse ich dich an einem kleinen Gedanken teilhaben, vielleicht gefällt es dir.

 

Seenebel

Du ziehst deine Jacke hoch bis zum Kinn und machst sie zu.

Du gehst über die Dünen hinunter zum Strand. Dir kommen einzelne Wolken entgegen. Die Wolken werden immer dichter. Sie ziehen an dir vorbei.

Dein Blick sucht das Meer. Du schreitest voran, dort wo das Wellenrauschen herkommt.

Du läufst immer mehr dem Rauschen entgegen.

Plötzlich bist du am Meer. Es liegt vor dir, ganz weich wie in Watte gehüllt.

Alles ist still um dich herum.

Das Meer hat einen eigenen Glanz. Es ist weich und wirkt fast, wie ein Bett auf das du dich legen kannst.

Ab und an spürst du noch die Sonne über dir.

Der Nebel kommt näher und näher.

Du drehst dem Meer den Rücken zu und blickst zu den Dünen. Du kannst sie nicht mehr sehen. Für dein Auge unsichtbar.

Es ist nun alles still – Du bist bei dir – Alle Außengeräusche sind weg.

In dir entsteht eine eigene tiefe feierliche Stimmung. Du bist ganz und tief vom Nebel umhüllt, nur dein Licht leuchtet in dieser Stimmung.

Du bist tief mit dir verbunden. Während sich der feuchte See nebel um dich legt, deine Haut umhüllt und sich deine Haare kringeln, so wird deine Seele erfrischt und genährt. Genährt von dem tiefen Erleben bei dir und in dir zu sein. Magie des Augenblickes.

Du fühlst dich wohl in deinem Licht, dass in diesem Nebel strahlt. Du fühlst dich ganz bei dir. Du strahlst in den Nebel hinein und innerlich leuchtet es in dir.

Du nimmst dieses Strahlen mit in dein Leben, die Magie des Augenblickes ist in deinem Herz.

Du gehst zurück ins Dorf und verlässt das Meer.

Du wirst dich erinnern, wann immer du es brauchst und deine Seele danach ruft.

 

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner