Gedichtspaziergang: Fühle die Fülle in deinem sanften Herz

Heute fand  bereits der fünfte Gedichtspaziergang im Erlanger Meilweild statt.

Heute war es vom Wetter richtig angenehm. Gestern Abend hatte es geregnet. Der Boden war noch feucht, es roch gut und die Sträucher und Bäume konnten durch den Regen auftanken.

Ich zog zu Hause los, hatte ein extra Tuch zum Wedeln dabei und mein gutes Lavendelöl von doTERRA. Es waren reine Vorsichtsmaßnahmen, falls die Mücken beißen würden. Beides brauchte ich nicht.

Das heutige Motto: Fühle die Fülle in deinem sanften Herz

Das Motto, das ich schon Tage vorher innerlich empfangen hatte, liest sich etwas mehrdeutig und erschließt sich nicht sofort. 
Alle waren eingeladen, auf Entdeckungsreise zu gehen, was es mit dem sanften Herz auf sich hat.

Eine neue Routine für den Tagesbeginn

Für die beginnende Achtsamkeitsübung  habe ich eine neue Routine für den Tagesbeginn angeleitet. Sie eignet sich wunderbar, um den Tag zu beginnen oder zu beenden.

Mit dieser Achtsamkeitsübung gingen wir durch den Wald.

Für dich lieber Lesende, werde ich diese Übung demnächst unter meinen Gedichten vorstellen. Da ich sie dir  auch aufsprechen möchte, warte ich noch ein wenig, bis meine Stimme komplett wieder frei ist. Das sind noch Reste meiner Erkältung, dass die Stimme zwischendurch rau klingt.

Innere Wünsche entdecken

Zu dem Gedanken des sanften Herzens, die Fülle des Sommers zu fühlen, haben wir bewusst die Tür zu unseren versteckten Wünschen aufgemacht. 
 
Hierbei erkundeten wir folgende Fragen: 
  • Darf ich mich in meine Wünsche hinein entspannen?
  • Sind die entdeckten Wünsche wirklich meine?
  • Gibt es vielleicht alte Wünsche, die ich loslassen kann?
  • Ich darf die Tür zu meinen Wünschen offen lassen und mich in meiner Zeit  damit befassen.

Neben der Erkundung der Wünsche nahmen wir intensiv die Natur war. Wir konnten beobachten, wie groß der Klee geworden war, welche Veränderungen auf dem Weg lagen.

Es gab Momente im Wald, die heute eine besondere Tiefe vermittelt haben und uns ins Staunen versetzte. Dieses Staunen übertrug sich auf unsere innere Stimmung, sodass wir sogar noch längere Zeit saßen und die Landschaft genossen.

Es war ein erfüllender und nährender  Nachmittag. Es ist immer wieder schön, dies in der Gemeinschaft zu erleben.

Hast du Lust, das nächste Mal dabei zu sein? Unter dem Button „Poesie-Meditation“ findest du immer den nächsten Termin.

Ich freue mich auf dich und das gemeinsame Erleben.

Herzlichst, Gisela 

1 Kommentar zu „Gedichtspaziergang: Fühle die Fülle in deinem sanften Herz“

  1. Liebe Gisela, obwohl ich beim Spaziergang nicht dabei war, kann ich diese besondere Energie spüren, die diese Stunden begleiteten. Ich freue mich schon, wenn wir demnächst einmal spazieren gehen. Liebe Grüße Nicole

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner