Begegnungen – vom Ich zum Wir

 
 
 

Begegnungen – vom Ich zum Wir

 

Menschen begegnen sich,

sind sich völlig fremd.

 

Der erste Satz – Die erste Annäherung.

Wahrnehmung.

Warten – Was sagt der andere?

 

Lächeln – Erste Ermunterung.

Weitersprechen – Was kommt jetzt?

 

Gemeinsames Lachen – Freude.

Leichtigkeit hält Einzug.

 

Das Herz geht auf.

Bei mir – beim anderen.

 

Dialoge entstehen.

Der Wunsch den anderen wirklich zu verstehen,

in all seinen Facetten und Tiefen.

 

Auch ich werde verstanden.

Die Freude wächst und wächst.

Wohin?

In die Unendlichkeit.

 

Jetzt sind wir keine Fremde mehr.

Jetzt sind wir Freunde.

Jetzt gibt es ein Wir.

 

Dieses Wir trägt den tiefsten Wunsch,

der ehrlichen Begegnung.

 

Die Liebe hat längst einen Platz gefunden.

Blüht freudig auf und wächst.

 

Sie kann uns bis ans Lebensende tragen,

bis einer von uns geht.

 

Der andere trägt diesen Schatz in seinem Herzen,

wissend um dieses Geschenk und diese Gnade.

Es ist unbezahlbar.

 
 
 
 
 

 

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner