Gedichtimpulse

Das neue Jahr

Das neue Jahr Frisch und klarliegt vor dir das neue Jahr. Die Seiten sind noch nicht gefüllt.Noch ist kein Wort geschrieben. Das alte Buch mit seinen Seiten hast du nun geschlossen.Vollgeschrieben ist es bis auf die letzte Zeile. Nun steht es eingeordnet in dir, in deinem Regal. Hüt dich davor, das alte Buch aufzuschlagen.Das, was dich stützt und trägt,das trägst

Weiterlesen »

Auf den Schwingen der Nacht

Auf den Schwingen der Nacht Breite deine Schwingen aus, erhebe dich in die Lüfte und gleite durch die Nacht.   Lautlos ziehst durch die Lüfte. Von oben betrachtest du die Welt und ihre Düfte.   Je weiter du nach oben steigst, desto tiefer fühlst du Frieden. Der Frieden ist in dir und um dich herum.

Weiterlesen »

Weihnachten 2021

 Weihnachten 2021 Ein anstrengendes Jahr kommt zur Ruh.Verwirrnis, Hetze, Spalterei, darf nun ruhn. Manches mal fehlten den Menschen die Worte.Manches mal war es der Worte zu viel. All das darf sich jetzt legen,gibt es jetzt nichts mehr zu tun. Komm zur Ruhe, komm zu dir. In der Stille in dir, in der Stille der Welt, in der Stille im Weltenall,

Weiterlesen »

Deine Seelenessenz

 Deine Seelenessenz Nebel senkt sich über unser Land.Schwer liegt er auf jedem Gebäude.In jede Ritze kriecht er rein. Zu den Menschen er unaufhörlich kriecht,sie fein umnebelt mit seinem Dunst. Das Denken sich verlangsamt,die Gefühle eingefroren. Wie Marionetten sich die Menschen bewegen. Das Lachen,die Heiterkeit, alles scheint wie verflogen. Unabhängig von Stand und Status eines Menschen,der Nebel nun nach der Seele des

Weiterlesen »

Du bist Jetzt

Du bist Jetzt Nutze deine Zeit,sie ist kostbar. Nutze deine Zeit,sie ist endlich. Nutze deine Zeit,sie ist nicht berechenbar. Nutze deine Zeit,sie lässt sich nicht summieren. Nutze deine Jetzt – Zeit. Das ist der einzige Moment,den du in deinen Händen hältst. Nutze dein Jetzt. Das ist das Leben,was du wirklich in Händen hältst. Du bist jetzt.

Weiterlesen »

Der erste Gedicht-Spaziergang

Das Telefon läutete, eine Teilnehmerin war am Telefon. Sie wäre schon auf dem Weg zum gemeinsamen Gedicht-Spaziergang. Sie habe nur ihre Schuhe zu Hause vergessen. Schnell war geklärt, dass wir die gleiche Schuhgröße trugen und ich ihr warme und feste Schuhe mitbringen werde. Ich zog mich winterfest an, packte den Tee ein, den ich für die

Weiterlesen »

Das bewegte Herz

Foto von Christiane Krick Das bewegte Herz Eng, Enge, Enger.Dein Herz kämpft.Es fühlt den Druck.Der Druck, der von Außen kommt. Es will atmen,frei sein, jubilieren.Es will sich bewegen,in Liebe schwingen. Die Liebe in dir, zieht sich zurück.Zurück in die kleinste Kammer deines Herzens. Dort schlägt sie für dich.Hält dich am Leben.Sendet dir feinste Impulse,dass du es nicht vergisst. Du bist

Weiterlesen »

Wie dich Gedichte zu deiner innersten Essenz führen

Das Telefon läutete und ich hob ab. Ich hatte eine Kollegin am Telefon, die ganz aufgeregt war. „Gisela,hast du kurz Zeit, ich muss mit dir reden?“ Schon ging es los. Die Situation Sie erzählte mir, dass sie eine neue Wohnung gefunden hatte, die im gleichen Wohnhaus lag und ein Stockwerk unter ihrer Wohnung lag. Die

Weiterlesen »

Gottesbewusstsein

Walburgis-Kapelle auf dem Walberla                                         Bild von Florian Tripp   Gottesbewusstsein   Hier steh ich nun so, wie Gott mich schuf.   Das Leben mich formte. Die Stürme des Lebens an mir zerrten und zogen.   Ich

Weiterlesen »

Dein Raum der Liebe und der Freude

Dein Raum der Liebe und der Freude Liebe durchzieht dich. Liebe durchströmt dich. Liebe fließt durch dich. Freude durchzieht dich. Freude durchströmt dich. Freude fließt aus dir. Liebe und Freude tanzen in dir. Sie spielen einen Reigen. Hand in Hand mit dir. Die Liebe und die Freude,sie halten dein inneres Kind. Durchströmen und benetzen es.

Weiterlesen »

Der Winter klopft leise an

Der Winter klopft leise an Leise und zart klopft der Winter an die Türe.Er sendet seine Vorboten. Die letzten Blätter fallen von den Bäumen.Die Farbenpracht schwindet und verwandelt die Blätter.Sie werden nun braun, nass und bedecken die Erde.Alles geben sie ab an Mutter Erde. Was kannst du abgeben, was du nicht mehr brauchst?Was beschwert dich? Lasse los und erlaube

Weiterlesen »

Ankommen bei Dir

Ankommen bei Dir Ankommen.Da sein. In Dir sein. Jede Zelle ist an ihrem Platz,dort, wo sie hingehört. Stille – Ruhe. Es gibt nichts im Außen zu tun. Du erfährst dich ganz.Vom Kopf zum Fuß, vom Fuß zum Kopf. Endlich bist du da, wo du hingehörst.In Dir – bei Dir – tief angekommen. Deine eigenen Schätze liegen in Dir. Lange hast du im Außen

Weiterlesen »

Der Spalt ins Licht

Der Spalt ins Licht Irgendetwas passt nicht mehr in mir. Wo ist die Freude hin? Ich kann sie nicht mehr fühlen. Wo ist die Magie des Augenblickes? Sie ist noch da. Habe mich nur verrannt. Verrannt in meinen dunklen Wolken. Die dunklen Wolken, sie sitzen in meinem Hirn. Nicht nur in ihm, sie sind überall

Weiterlesen »

Aufbruchstimmung in die Liebe

Aufbruchstimmung in die Liebe  Neue Wege gehn. Mit der geistigen Welt gehn. Nicht alleine gehn. Erkennen, was ist. Liebe annehmen. Liebe geben. In der Liebe bleiben. Liebe in allem sehen. Alles durchdringen. Nichts anderes hat mehr Platz. Alles ist beseelt von tiefster Liebe. Alles. Sehe hin – Schau hin. Lass die Worte an dir vorüberziehn.

Weiterlesen »

Dein Platz im Schöpfungskleid

Dein Platz im Schöpfungskleid  Du hast einen Platz im Kleid des Schöpfers. Dort leuchtest du hell und klar. Das Kleid blinkt und glitzert, es ist einmalig in seiner Struktur. Du sitzt an der richtigen Stelle und leuchtest. Die Stürme deines Lebens beginnen und du vergisst zu leuchten. Du bist ins Vergessen gestürzt, auf dieser Erde.

Weiterlesen »

Herzensumarmung

Herzensumarmung  Ich drück dich an mein Herz. Mein Herz mach ich weit auf. Für Dich. Ich tauche ein in mein Herz. Ich atme tief ein und drück dich fester. Unsre Augen finden sich, tauchen ein in die Seele des anderen. Die Umarmung wird noch fester, gesprochene Worte aus dem Herzen. In tiefster Ehrlichkeit und reinster

Weiterlesen »

Tag- und Nachtgleiche

Tag und Nachtgleiche   Der Windhauch bläst dir ins Gesicht, du ziehst deine Jacke zu und bleibst stehn.   Dein Blick fällt auf den Acker, umgepflügt von dem Bauer.   Der Wind weht über das Gras, bewegt es hin und her. Deine Haare werden verweht, fliegen hin und her.   Du streckst dein Gesicht der

Weiterlesen »

Mut

Mut Mut, Mut, Mut tut gut. Tut gut für mich. Tut gut für dich. Komm lass uns mutig sein.Wir reichen uns die Hände.Zeigen uns gegenseitig unser Licht. Mutig zeigen wir es der ganzen Welt. Das Licht. Den Mut. Mut tut gut, wenn man ihn teilt.

Weiterlesen »
GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner